Pferdeschutzhof AMICAB


© Wochenblatt

Hier wird Ihre Hilfe gebraucht

Nicht nur Menschen, sondern auch Vierbeiner haben es in diesen Zeiten schwer. Natürlich auch Pferde. Es gibt hier auf den Kanaren zahlreiche Initiativen für den Tierschutz, aber nur einen einzigen Pferdeschutzhof, und der befindet sich auf Fuerteventura: AMICAB – Amigos de Caballos – der 2009 von Imke Hommelsheim gegründet wurde. Das Gelände hat der deutsche Pferdefreund Christian Benzing zur Verfügung gestellt.

Freiwillige Helfer, die bei der Arbeit zupacken können, sind auf dem Pferdehof immer herzlich willkommen. Futter, Pflege und liebevoller Umgang sind notwendig, damit aus armen, ausgehungerten Geschöpfen wieder stolze Pferde werden. Wie beispielweise ein Rapp-Wallach, der bei AMICAB wieder ein neues Zuhause gefunden hat. Interessant: Es handelt sich um eine Kreuzung von Friesenstute und Araberhengst, der auf Teneriffa gezüchtet wurde. Dieser Pferdetyp ist in Holland als Kutschenpferd sehr beliebt. 

Sehr viel Freude macht ein morgendlicher Ritt über das Gelände der AMICAB-Finca Los Chiguigos an der Costa Calma auf Fuerteventura.

Flora und Shakira wurden sogar schon von dem österreichisch-kanarischen Maler Herbert Weinbacher gemalt. Die beiden hübschen Pferde schmücken den diesjährigen AMICAB-Kalender.

Auf dem Pferdeschutzhof sind die Tiere in einem offenen Stall untergebracht, bekommen regelmäßig ihr Futter und werden tierärztlich betreut. Aber um das zu gewährleisten und um noch weitere Pferde aufnehmen zu können, die im Elend vegetieren, benötigt die Anlage dringend Geld- oder Sachspenden. Auch der geringste Betrag kann helfen.

Spendenkonto:

Asociación Amicab bei La Caixa:

2100 4545 31 22 00038312

IBAN: ES 44 2100 4545 3122 0003 8312 

BIC: CAIXESBBXXX




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.