Orca-Baby im Loro Parque geboren


Während der ersten 24 Stunden habe Morgan weniger Milch produziert als erwartet. Deshalb sei das Kalb zunächst mit Flaschen gefüttert worden, berichtete der Loro Parque. Foto: Moisés Pérez

Morgan brachte ihr erstes Junges zur Welt

Teneriffa – Monatelang hatte sich der Loro Parque mit seinen Tiermedizinern und Experten auf die Geburt eines neuen Orca-Jungen vorbereitet. Am 22. September war es schließlich soweit und Morgan brachte ein gesundes Kalb zur Welt. Wie Loro Parque-Gründer und Präsident Wolfgang Kiessling Tage später verriet, ist es ein Mädchen.

Muttertier und Kalb seien beide wohlauf, meldete der Loro Parque, und Morgan kümmere sich liebevoll um ihr Kleines. Allerdings setzte bei der frischgebackenen Mutter die Milchproduktion nicht wie erwartet ein, sodass das Junge zunächst mit Flaschen gefüttert werden musste.

„Die ersten Lebenstage sind für Meeressäuger sehr kritisch und wir sind alle erleichtert über Morgans starke mütterliche Instinkte, und wie sie ihr neugeborenes Kalb umsorgt. Das korrekte Säugen des Kalbes ist in dieser frühen Phase überlebenswichtig und unser Veterinärteam sowie die externen Berater beobachten beide, Mutter und Kalb, ganz genau, um sicherzustellen, dass dies geschieht“, postete Loro Parque auf Facebook.

Das Orca-Weibchen Morgan sorgte seit seinem Einzug im Loro Parque im Jahr 2010 häufig für Schlagzeilen. Nachdem der Schwertwal im Juni 2010 von der niederländischen Küstenwache im seichten Wattenmeer gesichtet wurde und rasch klar war, dass er sich in Not befand, kam es zu einer Rettungsaktion mit Unterstützung des Delfinariums Harderwijk. Dort wurde der Findling, der den Namen Morgan erhielt, zunächst untergebracht und aufgepäppelt. Innerhalb kurzer Zeit konnte der untergewichtige Wal von 430 auf 700 Kilo zulegen. Da das niederländische Delfinarium nicht über geeignete Einrichtungen für die dauerhafte Unterbringung eines Schwertwals verfügte und auch eine Freilassung von Morgan ausgeschlossen wurde – Wissenschaftler waren sich einig, dass sie von keiner Schwertwalgruppe aufgenommen werden würde und alleine nicht in der Lage wäre zu jagen – beantragte das Harderwijk Delfinarium die Erlaubnis, Morgan in den Loro Parque umzusiedeln. Nach einem langen bürokratischen Hin und Her zog Morgan schließlich im November 2011 im Loro Parque ein. Hier hat sie sich hervorragend in die bestehende Orca-Gruppe des Parks integriert. Diese besteht aus den Orcas Keto, Tekoa, Skyla und Kohana aus den SeaWorld-Parks in den USA und dem 2010 im Loro Parque geborenen Adán (Sohn von Kohana).

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar-Threads
0 Thread-Antworten
0 Follower
 
Meist bewerteter Kommentar
Beliebtester Kommentar-Thread
1 Autoren
Monika Stueber Letzte Autoren
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Monika Stueber
Gast
Monika Stueber

Sie stellen das so dar, als wäre es das Paradies für den Orca bzw. für die Orcas. Ich schaue mir sowas nie an, weil es gegen die Natur spricht, und der Mensch sie immer anmasst, über alles zu bestimmen und einzusperren. Schonmal darüber nachgedacht, das dieses Wesen Freiheit instinktiv braucht. Für uns Menschen ist es eine Geldquelle, unter dem heuchlerichen Vorwand etwas gutes zu tun. … Seit dem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.