Obligatorische Verkehrsanbindung für La Palma


Kanarenpräsident Paulino Rivero will die Zentralregierung auffordern, die Flugverbindungen der Insel La Palma mit Madrid obligatorisch zu machen.

In einer Zusammenkunft mit Inselpräsidentin Guadalupe González Taño und Vertretern der insulären Wirtschafts- und Sozialstrukturen räumte er ein, dass die schlechte Verkehrsanbindung durch zu wenige und zu teure Flüge zum Festland und zu den anderen Inseln schädliche Auswirkungen auf die wirtschaftliche Lage der Insel habe. Seit die Fluglinie Islas Airway verschwunden sei, habe die Insel merklich an Wettbewerbsfähigkeit verloren. Schon bei seinem letzten Treffen mit Entwicklungsministerin Ana Pastor habe er darauf hingewiesen, dass er keinen Grund sehe, warum die Verkehrsverbindungen von Menorca verbindlichen Status haben und die von La Palma nicht. Wenn die spanische Regierung die Anbindung La Palmas zum verpflichtenden öffentlichen Dienst (OSP) erklärt, kann der Staat sowohl die Häufigkeit der Flüge als auch eine Preisgrenze auf den betreffenden Strecken festlegen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.