Neue Routen und neues Schiff


Die „Leonora Christina“ war früher zwischen Bornholm und Schweden unterwegs. Jetzt wird die Katamaranfähre, die als eine der größten weltweit gilt, in „Betancuria Express“ umbenannt und zwischen Las Palmas und Morro Jable verkehren. Foto: Fred. Olsen express

Fred. Olsen Express wird eine Verbindung zwischen Gran Canaria und Lanzarote sowie erstmalig eine Verbindung von den Kanaren auf das Festland anbieten

Gran Canaria/Lanzarote – Zuerst kam Bewegung in den Flugverkehr, jetzt in den Schiffstransport, ebenfalls angefacht durch einen verstärkten Wettbewerb. Nachdem Naviera Armas das Angebot vergrößerte, hat nun auch Fred. Olsen Express diverse Neuigkeiten zu vermelden.

Ende August hat die Reederei ein neues Schiff in Empfang genommen. Die Katamaranfähre „Betancuria Express“ gehört zu den größten der Welt und soll auf der Route zwischen Las Palmas de Gran Canaria und Morro Jable (Fuerteventura) eingesetzt werden.

Die Schnellfähre wurde von der Austal-Werft in Australien gebaut und lief im Januar 2011 vom Stapel. Seither war die Fähre unter dem Namen „Leonora Christina“ für die Fährgesellschaft Bornholmer Færgen im Einsatz und verband die dänische Insel Bornholm mit Schweden. Die Fähre ist 112,6 m lang, 27,5m breit und hat einen Tiefgang von maximal 8,5 m. Die normale Fahrgeschwindigkeit liegt bei 38 Knoten. Die Schnellfähre verfügt über zwei Fahrzeugdecks für mehr als 350 Pkw und zwei Passagierdecks mit Kapazität für 1.600 Fahrgäste. Angetrieben wird die Superfähre von vier Dieselmotoren MAN.

Neue Verbindung zwischen Inseln

Ab 15. Oktober 2018 wird Fred. Olsen Express eine tägliche Direktverbindung zwischen Las Palmas de Gran Canaria und Lanzarotes Hauptstadt Arrecife anbieten.

Die Fahrt wird dreieinhalb Stunden dauern. Abfahrt in Arrecife ist täglich um 5.30 Uhr und um 16.00 Uhr, ausgenommen sonntags, an dem es nur eine Verbindung um 14.00 Uhr gibt.

Von Las Palmas fährt das Schiff täglich um 10.30 Uhr und um 21.00 Uhr ab, ausgenommen sonntags mit nur einer Abfahrt um 18.30 Uhr.

Neue Verbindung zum Festland

Mitte September schloss Fred. Olsen Express ein Abkommen mit dem Fährunternehmen Baleària über die Einrichtung einer Route zwischen den Kanaren und dem Festland, die im November aufgenommen werden soll. Das neue gemeinsame Projekt von Fred. Olsen und Baleària wurde „Canary Bridge Seaways (CBS)“ getauft und soll mit wöchentlich drei Verbindungen zwischen den Kanarischen Inseln und dem spanischen Festland starten. Auf der Route werden zwei Fähren eingesetzt, die Platz für Passagiere, Fahrzeuge und Güter bieten.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: