Mit Optimismus ins neue Jahr


© Wochenblatt

Allerorten wird jetzt Rückschau gehalten auf das Jahr, das in diesen Tagen zu Ende geht. Kein gutes Jahr für die Menschheit, eher ein schwarzes Jahr, angesichts all der schrecklichen Ereignisse, die 2015 uns brachte.

Naturkatastrophen von riesigen Ausmaßen, Flugzeugabstürze, Terroranschläge und Millionen Menschen, die wegen der Kriegshandlungen in ihren Heimatländern auf der Flucht sind. Tausende, die bei dem Versuch, illegal nach Europa zu gelangen, im Meer ertranken. 

Keine guten Voraussetzungen also, um hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

Was Spanien im allgemeinen und die Kanaren im besonderen betrifft, kann 2015 sicher positiv bewertet werden. Die Wirtschaft hat einen Aufwärtstrend eingeschlagen und die Arbeitslosenzahlen sind leicht rückläufig. Die Regierungswahlen, die am vergangenen Wochenende stattfanden und eine ganz neue politische Konstellation hervorgebracht haben, lassen einschneidende – hoffentlich positive – Änderungen im Lande erwarten.

Die Kanaren konnten sich über steigende Urlauberzahlen, eine leichte Verbesserung der Wirtschaftslage und somit auch über neue Arbeitsplätze freuen. Die Sommermonate verliefen ohne nennenswerte Klimakapriolen und glücklicherweise waren auch keine größeren Waldbrände zu beklagen. Gute Gründe also, um zufrieden zu sein und mit Optimismus in das neue Jahr zu starten.

Für 2016 bleibt die Hoffnung, dass die internationale Politik endlich eine Lösung für die großen Probleme dieser Welt findet, damit die Menschen wieder ohne Furcht und in Frieden leben können.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.