Mit der Fähre in 90 Minuten in Las Palmas


„Volcán de Teno“. Foto: naviera armas

Naviera Armas will den Hochgeschwindigkeits-Katamaran „Volcán de Teno“ einsetzen

Teneriffa – Naviera Armas will noch vor Weihnachten eine neue Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Las Palmas de Gran Canaria und Santa Cruz de Tenerife einrichten und somit die Lücke schließen, welche die 2005 eingestellte Jet-Foil-Verbindung hinterließ. Eigenen Angaben zufolge will Armas den Hochgeschwindigkeits-Katamaran „Volcán de Teno“ einsetzen, der bislang zwischen Südspanien und Nord-Marokko pendelte.

Seit der „Pensionierung“ des Jet-Foil stand denjenigen, die nicht fliegen wollten, nur die konventionelle Fähre als alternatives Transportmittel zwischen den beiden Provinzhauptstädten zur Verfügung. Der Einsatz eines Hochgeschwindigkeits-Katamarans könnte die Reisezeit nun wieder auf 90 Minuten reduzieren, wenngleich sich Jaime Cabrera, Flottenchef von Naviera Armas, nicht auf eine konkrete Minutenzahl festlegen wollte.

Die von der australischen Incat-Werft im Jahr 2000 fertiggestellte „Volcán de Teno“ wurde erst im letzten Jahr von Naviera Armas erworben. Vorher war das 95,47 m lange und 26,6 m breite Schiff mit einem Tiefgang von vier Metern und einem Fassungsvermögen von 966 Passagieren sowie 290 Fahrzeugen für Hellenic Seaways im griechischen und für Trasmediterránea im spanischen Mittelmeerraum tätig. Die heutige „Volcán de Teno“ bringt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 38 Knoten.

Naviera Armas soll auch den Einsatz weiterer Hochgeschwindigkeitsfähren auf der Route Las Palmas – Santa Cruz sowie auf anderen Routen zwischen den Inseln, beispielsweise Teneriffa – Fuerteventura, prüfen. Einen ersten Schritt hatte Armas dieser Tage mit Einführung der neuen Verbindung Los Cristianos – San Sebastián de La Gomera – Valle Gran Rey getan, die von dem Hochgeschwindigkeits-Katamaran „Alborán“ abgedeckt wird.

Die „Volcán de Teno“ ist in einer Werft in Cádiz generalüberholt worden und soll nach ihrer Ankunft in Las Palmas noch verschiedenen Tests unterzogen werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen