Mehr als 14.600 Bewerbungen für 1.200 Stellen


„Opositores“ nennen sich auf Spanisch die Bewerber für das Auswahlverfahren –„Oposiciones“ – für Stellen im öffentlichen Dienst. Foto: Gobierno de Canarias

Fast 12.000 Lehrkräfte nehmen an dem größten Auswahlverfahren zur Verbeamtung seit Anfang der 80er-Jahre teil

Kanarische Inseln – Am 22. Juni hat das auf regionaler Ebene größte Auswahlverfahren für Lehrkräfte seit Anfang der 80er-Jahre begonnen. Insgesamt 11.711 Bewerber hatten 14.649 Anträge eingereicht – viele davon bewarben sich für mehr als eine Fachrichtung – und wurden zu den Prüfungen zugelassen.

128 Schulen auf den Inseln wurden ebenso vielen Prüfungsausschüssen zugeteilt, auf die die Bewerberinnen und Bewerber verteilt wurden. Unter ihnen waren Lehrkräfte mit Berufserfahrung, frischgebackene Absolventen, angestellte Lehrer ebenso wie arbeitslose, junge wie ältere Fachkräfte. Sie alle brachten die Hoffnung auf eine der 1.200 Stellen mit Beamtenstatus mit, die vom Bildungsressort der kanarischen Regierung ausgeschrieben sind. Viele von ihnen haben ihr ganzes Berufsleben auf diese Chance gewartet.

Ziel des groß angelegten Auswahlverfahrens für die Verbeamtung neuer Lehrer ist es, die Zahl der angestellten Lehrkräfte und Vertretungskräfte zu senken. Von den rund 10.000 Lehrkräften, die an öffentlichen Schulen auf den Inseln arbeiten, sind derzeit nur 60% verbeamtet. Die Zahl angestellter Lehrkräfte soll bis zum Jahr 2022 auf 10% gesenkt werden.

Besonders viele Bewerber gab es für die ausgeschriebenen Stellen in der Vorschulstufe‚ (3.555 Bewerber für 169 Stellen) sowie als Grundschullehrkräfte (4.826 Bewerber für 283 Stellen). Für die 130 neuen Stellen im Fachbereich Sport bewarben sich 1.803 Lehrkräfte, für die 283 Plätze als Englischlehrer gab es 1.573 Bewerbungen.

Das Auswahlverfahren in mehreren Schritten dient dazu, die pädagogische und fachliche Tauglichkeit der Bewerber zu prüfen. Es besteht aus schriftlichen und praktischen Prüfungen. Wer diesen Teil des Verfahrens erfolgreich besteht, darf weitere Unterlagen zu Berufserfahrung, Zeugnisse, Fortbildungen etc. einreichen. Für die erfolgreichen Bewerber folgt eine dreieinhalbmonatige Praktikumszeit. Danach erst erfolgt die endgültige Auswahl der Kandidatinnen und Kandidaten durch den Prüfungsausschuss.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: