Las Teresitas will die Blaue Flagge zurückerobern


Foto: Canary Islands

Seit 14 Jahren wurde bei der FEE kein Antrag mehr gestellt

Teneriffa – Der Strand Las Teresitas kann auch dieses Jahr keine Blaue Flagge vorweisen. 2003 wurde dem goldgelben Sandstrand am Stadtrand von Santa Cruz die Flagge aberkannt, und seither hat sich die Stadtverwaltung nicht mehr getraut, einen Antrag bei der FEE zu stellen. Die Gründe liegen auf der Hand: Die von den Prüfern der FEE beanstandeten Mängel, wie das Ableiten von Abwasser ins Meer, unzureichende Strandüberwachung, fehlende Barrierefreiheit oder die unzureichende Zahl öffentlicher Toiletten, Duschen und Umkleidekabinen wurde bislang nicht behoben und wäre erneut Grund für die Abweisung des Antrags gewesen.

Der zuständige Stadtdezernent Carlos Correa will sich aber nun dafür einsetzen, dass noch im Laufe dieses Jahres sämtliche Mängel beseitigt werden und Las Teresitas 2018 endlich seine Blaue Flagge zurückerobert. Um festzustellen, welche Problempunkte noch beseitigt werden müssen, hat er ein Gutachten erstellen lassen. In diesem wurde festgehalten, dass eines der Hauptprobleme das Ableiten von „Grauwasser“ von den Strandkiosken ins Meer war. Durch die Schließung dieser Imbisslokale am Strand sei dieses Problem gelöst worden, sagte der Stadtdezernent gegenüber der Zeitung „La Opinión de Tenerife“. Ein weiteres Problem sei die mangelhafte Beschilderung, das aber ebenfalls in Angriff genommen wurde. Carlos Correa ist davon überzeugt, dass Las Teresitas nach allen Verbesserungen 2018 wieder eine Blaue Flagge erhalten wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen