La Palma wirbt weiter um das TMT


So würde das 30-Meter-Teleskop TMT auf dem Roque de los Muchachos aussehen. Foto: TMT

Trotz des Beschlusses der Organisatoren, auf Hawaii zu bauen, schaffen die Behörden die Voraussetzungen für einen sofortigen Baubeginn

La Palma – Die Gemeindeverwaltung von Puntagorda hat einen weiteren Schritt unternommen, der den Organisatoren des 30-Meter-Teleskops, TMT, zeigt, dass die Ortschaft ebenso wie auch die gesamte Insel La Palma bereit ist, die Umsetzung des ehrgeizigen Projekts zu ermöglichen und alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen – dass, anders als auf Hawaii, auf der Isla Bonita keine Gerichtsurteile und Demonstrationen gegen das Teleskop zu erwarten sind, und die Insel und ihre Bevölkerung der Astrophysik positiv gegenübersteht.

Der Gemeinderat hat einen Antrag der Betreiber auf Ermäßigung der Steuer auf Bauvorhaben und Teilzahlungen genehmigt. Dafür wurde eigens die entsprechende Verordnung geändert. Bürgermeister Vicente Rodríguez geht davon aus, dass die Verantwortlichen daraufhin umgehend eine Baugenehmigung für das Teleskop beantragen werden – um nötigenfalls einen Ausweichstandort zu haben, an welchem sofort mit der Errichtung des TMT begonnen werden kann, sollten sich auf Hawaii doch noch erneut größere Schwierigkeiten und Hindernisse auftun.

Außerdem wurde im Stadtrat über den Beitrag des TMT zur lokalen Entwicklung und Förderung der wissenschaftlichen Kultur in und um Puntagorda debattiert und ein entsprechender Beschluss gefasst. Es geht dabei um mehrere Millionen Euro, die im Verlauf der kommenden 70 Jahre, so das TMT doch nach La Palma kommt, unter anderem in Stipendien und den astronomischen Kulturpark Llano de las Ánimas fließen sollen.

Rodríguez wehrt sich gegen Kritik, dass man dem TMT zu weit entgegenkomme. Man schaffe lediglich Erleichterungen für die Umsetzung des Projekts, verzichte jedoch nicht auf Einnahmen daraus. Der Bürgermeister rechnet sich weiterhin Chancen aus, das TMT noch nach Puntagorda und auf den Roque de los Muchachos holen zu können, obwohl die Entscheidung für den Standort Hawaii schon gefallen ist, weil auf La Palma mittlerweile die Voraussetzungen geschaffen wurden, zügig mit dem Bau zu beginnen, während auf Hawaii viele Unsicherheiten für das TMT bestehen bleiben.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: