Kanaren schaffen Arbeitsplätze


Foto: Pixabay

Ende 2018 lag die Arbeitslosenquote knapp unter der 20%-Marke

Kanarische Inseln – Seit 2014 erholt sich der Arbeitsmarkt langsam, aber beständig, wie die neuesten Daten der Umfrage zur Aktiven Bevölkerung des Nationalen Statistikinstituts (INE) bestätigen.

Demnach wurden im vergangenen Jahr auf dem Archipel 41.600 neue Stellen geschaffen, das entspricht einem Plus von 4,8%. Nur die Balearen überholten die Kanarischen Inseln mit einer Zunahme von 6,9%.

Von 2014 bis 2018 verzeichneten die Kanarischen Inseln 174.700 neue Erwerbstätige. Insgesamt gab es Ende 2018 913.400 Angestellte und Selbstständige.

Die aktive Bevölkerung, also diejenigen, die arbeiten oder Arbeit suchen, belief sich auf 1.141.600 Personen.

Anfang 2018 waren 246.400 Personen arbeitslos, am Jahresende waren es 228.200, also 18.200 weniger.

Die Arbeitslosenquote lag bei 19,99%.

Erfreulich ist der Rückgang der Arbeitslosigkeit, auch wenn  diese weiterhin besorgniserregend hoch ist. So lag die Quote Ende 2018 bei 37,3%, der niedrigsten Quote in den letzten zehn Jahren.

In ganz Spanien wurden im vergangenen Jahr 566.200 neue Arbeitsplätze geschaffen. Seit 12 Jahren waren nicht mehr so viele neue Stellen auf dem Arbeitsmarkt angeboten worden.

19,6 Millionen Menschen waren erwerbstätig – die höchste Zahl seit 2008.

Die Arbeitslosenquote lag bei 14,45%, die Zahl der Arbeitslosen bei über 3,3 Millionen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: