Kanaren bei zwei wichtigen Messen in Madrid


Foto: Cabildo de tenerife

600 Millionen Euro für die Renovierung des Reiseziels Teneriffa

Kanarische Inseln/Madrid – Vom 18. bis 22. Januar fand in Madrid die internationale Tourismusmesse Fitur statt. Diese Fachmesse ist das wichtigste Event für Tourismus und dessen Promotion in Spanien, und auch alljährlich die erste große Reisemesse des Jahres in Europa. 245.000 Teilnehmer bei der 37. Ausgabe von Fitur bestätigen die Bedeutung dieses besonders für spanische und lateinamerikanische Destinationen wichtigen Termins.

Die Kanarischen Inseln waren selbstverständlich auch dieses Jahr mit einem großen Messestand vertreten und traten dank des 2016 erzielten neuen Urlauberrekords selbstsicher auf.

Vertreter der Kanaren auf dem Messestand von Fitur.
Foto: Cabildo de Tenerife

Teneriffa präsentierte sich auf der Fitur als Reiseziel im Wandel. Cabildo-Präsident Carlos Alonso kündigte an, dass der Privatsektor in den kommenden zwei Jahren fast 500 Millionen Euro in die Renovierung und Modernisierung bzw. die Neueröffnung von Hotels investieren werde. Dies bedeute, dass praktisch 25% der Bettenkapazität der Insel eine Renovierung erfahren wird. Parallel dazu, so Alonso, werde die öffentliche Hand etwa 100 Millionen Euro in die Verbesserung des touristischen Produkts, die Verschönerung der Küste und der öffentlichen Zonen allgemein investieren. Teneriffa, so Alonso, habe 2016 ein Rekordjahr erlebt, was den Tourismus angehe. Nun müsse darauf hingearbeitet werden, die Urlauberzahlen auf diesem Niveau zu halten, und Qualität und Wettbewerbsfähigkeit zu fördern.

Vonseiten der kanarischen Regierung wurde während Fitur bereits eine Prognose für das Jahr 2017 gestellt: Die Regionalregierung rechne im Laufe dieses Jahres mit einem 10%igen Plus an Urlaubsgästen vom spanischen Festland und den Balearen, was die endgültige Erholung dieses Urlaubermarktes bedeuten würde, teilte Ressortleiterin María Teresa Lorenzo mit.

Madrid Fusión

Direkt im Anschluss an die Reisemesse Fitur nahmen die Kanarischen Inseln an einem weitern wichtigen Promotionevent in Madrid teil. Vom 23. bis 25. Januar fand in Madrid die internationale Gastromesse Madrid Fusión statt, bei der dieses Jahr Teneriffa und seine Gastronomie im Vordergrund stehen. Madrid Fusión ist alljährlich Treffpunkt für Köche aus aller Welt.Hier werden die neuesten Küchentrends und Food-Innovationen vorgestellt, Kontakte geknüpft und nicht nur im Kochtopf, sondern auch ordentlich die Werbetrommel gerührt. Für Teneriffa bot dies eine hervorragende Möglichkeit, das gastronomische Angebot der Insel einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Sieben ausgewählte Chefs der Inseln zeigten in verschiedenen Workshops, wie lokale Produkte wie Käse, Schweinefleisch vom „Cochino Negro Canario“, Fisch, Gofio, Banane, Avocado und Honig zu raffinierten Gerichten und Tapas verarbeitet werden.

Generic Atlantis

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: