Junge nach Bombendrohung festgenommen


Die Nationalpolizei hat auf Lanzarote einen 13-jährigen Jungen festgenommen, nachdem dieser einen anonymen Hinweis auf eine Bombe in seiner Schule in Zonamas de Arrecife gegeben hatte. Laut Mitteilung der Polizei war der Schüler erbost, weil sein Lehrer ihn vor die Tür gesetzt hatte.

Der Anruf löste zunächst eine größere Polizeiaktion aus, bei der mehrere Streifenwagen zu der Schule fuhren. Nachdem die Schulleitung in Kenntnis gesetzt war, wurden Schüler und Lehrkräfte vorübergehend evakuiert und das Gebäude auf verdächtige Objekte durchsucht. Gleichzeitig wurde der Anruf zurückverfolgt und festgestellt, dass dieser direkt aus der Schule erfolgt war. Der verantwortliche Schüler war dann schnell gefunden und gestand nachdem er festgenommen worden war seine Tat. Dem Jungen und seinen Eltern drohen nun eine Anzeige und Forderungen auf Ersatz der Kosten, die durch den falschen Alarm entstanden sind.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.