Interinsulare Kulturreisen zum halben Preis


© EFE

Das Projekt „Días C de Cultura“ macht’s möglich

Ein Sonderrabatt von verlockenden 50% erwartet künftig all diejenigen, die sich für Kulturevents auf anderen Inseln interessieren.

Ein Abkommen zwischen der kanarischen Regierung und den Airlines Binter, Islas Airways sowie den Reedereien Garajonay Express, Fred.Olsen und Naviera Armas ermöglicht es. Unter dem Slogan „Los días C pagas la mitad“ – „An C-Tagen zahlst Du die Hälfte“ wird diese Initiative umgesetzt, die von Regierungschef Adán Martín persönlich vorgestellt wurde. „Jetzt wird es keine Ausrede mehr geben, um zuhause zu bleiben“, witzelte er bei der Pressekonferenz und erklärte, dass dieses Projekt die Kanarischen Inseln auf eine bislang noch nie dagewesene Art und Weise verbinden will.

Über die neue Website www.diasc.com“ target=“_blank“ rel=“nofollow“>www.diasc.com soll die Kultur den Canarios näher gebracht werden. Von Zuhause aus soll man künftig Zugang zu allen kulturellen Veranstaltungen des Archipels haben und per Mausklick gleich die Reise dorthin buchen können. „So könnte es zur Gewohnheit werden, in ein Flugzeug zu steigen“, erklärte Martín.

Auf www.diasc.com“ target=“_blank“ rel=“nofollow“>www.diasc.com sollen alle Kulturevents, ob lokale Fiestas, Konzerte, Ausstellungen oder Vorträge aufgelistet werden, so dass jeder etwas Passendes findet. Per Klick kann die gewünschte Veranstaltung ausgewählt werden, für die man sogleich die Eintrittskarte oder bei kostenlosen Events eine Einladungskarte erwerben und über einen Link auch die Schiffs- oder Flugreise buchen kann. Für die so genannten „Días C“ – also die Kulturtage – reserviert Garajonay Express 30 Plätze, Fred. Olsen 20 auf jeder Strecke und Naviera Armas ebenfalls mindestens 20. Währenddessen warten die Fluglinien Binter und Islas Airways noch auf die Genehmigung und darauf, dass der Internationale Luftfahrtverband grünes Licht für den Sonderrabatt gibt.

Der Kultusminister der kanarischen Regierung, Isaac Godoy, unterstrich die hervorragende Zusammenarbeit der Unternehmen, „um dieses Meer, das uns voneinander trennt, zu überwinden“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.