Höchste Alarmstufe ab 15 Uhr: Starke Regenfälle und Sturm


© Aemet

Aufgrund der besonders schweren Regenfälle, die ab Dienstagnachmittag auf den westlichen Inseln erwartet werden, wurde die Wetterwarnung nun auf die höchste Stufe gesetzt. Die Kanarische Regierung hat als Vorsichtsmaßnahme alle schulischen Aktivitäten ab Dienstag um 15 Uhr ausgesetzt.

Der spanische Wetterdienst AEMET warnt vor außergewöhnlich schweren Regenfällen, später sollen auch starken Sturmböen hinzukommen. Ab Dienstag um 15 Uhr gilt die höchste Alarmstufe auf den Inseln Teneriffa, La Palma, El Hierro und La Gomera. Zur gleichen Uhrzeit werden alle schulische Aktivitäten in der Provinz bis auf Weiteres ausgesetzt.

An der Deutschen Schule Teneriffa wird der Unterricht am Dienstag bereits um 13:20 Uhr schließen, so dass alle Kinder sicher den Heimweg antreten können. Auch Hausaufgabenbetreuung und AGs werden nicht stattfinden.

Das schlechte Wetter soll voraussichtlich bis Freitag anhalten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.