Historisches Restaurant Frasquita abgerissen


© Ayuntamiento Antigua

Für den Bau der Meerespromenade in Caleta de Fuste

Der Abriss des Fischrestaurants Frasquita in Caleta de Fuste macht nun endlich den Ausbau der Meerespromenade möglich.

Wie aus dem Rathaus verlautete, sollen die Bauarbeiten für die Sanierung der Playa del Castillo und am Paseo Marítimo in den nächsten Wochen beginnen, ein Vorhaben, für das Bürger, Unternehmer und Politiker seit 20 Jahren kämpfen. Antiguas Bürgermeister Juan José Cazorla teilte mit, dass ein Abkommen mit der Eigentümerfamilie des Restaurants zustande kam, sodass diese einwilligte, das Gebäude abzureißen. Damit komme man der Forderung des spanischen Küstenamtes nach, um den Weg freizumachen für eine neue Meerespromenade. Durch den Abriss des Restaurants wird ein 126 Quadratmeter großes Grundstück frei, das aber ausreicht, um die Promenade dort durchzuführen.

Das Restaurante Frasquita, das seit über 30 Jahren in Caleta de Fuste und an der Playa del Castillo bekannt ist für guten fangfrischen Fisch, wird auf Gemeindekosten ganz in der Nähe des alten Standorts neu gebaut werden. Die Eigentümer wurden zwar enteignet, bekommen aber ihr Restaurant zumindest in bester Strandlage wieder neu gebaut. Ziel ist es, dass das neue Restaurant schon in zehn Monaten eröffnet werden kann.

Urbanismus-Stadtrat Gustavo Berriel erklärte, dass das Restaurante Frasquita vor über drei Jahrzehnten Pionierarbeit geleistet habe, denn damals sei der Küstenort noch nicht einmal zum touristischen Gebiet erklärt gewesen. Heute könne Caleta de Fuste über 20.000 touristische Betten anbieten. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.