Hiperdino schließt einige Märkte, um die Online-Bestellungen zu bedienen

Die Lieferfahrzeuge von HiperDino bringen Bestellungen ins Haus. Foto: HiperDino

Die Lieferfahrzeuge von HiperDino bringen Bestellungen ins Haus. Foto: HiperDino

Kanarische Inseln – Wie das Unternehmen HiperDino bekanntgegeben hat, wird die kanarische Supermarktkette zeitweise einige ihrer Märkte für den Publikumsverkehr schließen, um der großen Online-Nachfrage gerecht zu werden. Innerhalb von nur zwei Wochen sind 300% mehr Bestellungen als sonst über die Website www.hiperdino.es bedient worden, und es wird daran gearbeitet, diesen Prozentsatz noch weiter zu erhöhen.
Javier Puga, ein Sprecher von DinoSol Supermercados, erklärte: „Unser Online-Verkaufskanal führt in dieser außergewöhnlichen Situation, die wir durchleben, seine Tätigkeit fort, um alle Menschen zu erreichen, insbesondere, um jene zu versorgen, die aus irgendeinem Grund nicht in unsere Märkte kommen können, die schon älter sind oder zu den Risikogruppen gehören.
Javier Puga betonte: „Es ist jetzt unsere Verantwortung, die Versorgung der Bürger mit Lebensmitteln zu gewährleisten, und es ist nicht die Zeit, Gewinne zu erwirtschaften.“
Seit einigen Tagen wird im Supermarkt Puerta Europa in der Calle Juan Rejón in Las Palmas hinter verschlossenen Türen gearbeitet.
Auf Teneriffa dagegen konnte die Maßnahme noch nicht umgesetzt werden, weil sich die Eigentümer des Einkaufszentrums Nivaria Center in der Avenida Tres de Mayo dagegen stellen. Die Auswahl dieses Supermarktes erfolgte wegen des strategisch günstigen Standortes, der es erlaubt, die Bestellungen aus Santa Cruz und La Laguna flüssiger zu bedienen. Ungeachtet dessen wird die Möglichkeit geprüft, einen anderen Supermarkt auf die Online-Auslieferung umzustellen.
Auf den anderen Inseln sollen keine Läden geschlossen werden. Jedoch sind dort die Ressourcen verdoppelt worden, insbesondere was das Personal angeht.
Während einige andere Ladenketten den Verkauf über das Internet vorübergehend gestoppt haben, arbeitet Hiperdino, nach eigenen Angaben, weiter daran, noch mehr Bestellungen annehmen und die Lieferzeiten verkürzen zu können.

Telefon-Bestellung für Senioren

In allen HiperDino-Märkten werden Senioren, Menschen mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität sowie Schwangere eingelassen, ohne sich in eine Warteschlange einreihen zu müssen. Außerdem wurde eine Kasse eingerichtet, die diese Gruppe vorrangig bedient. Zusätzlich wurde für Senioren ein telefonischer Beratungs- und Verkaufsservice eingerichtet. (900 230 230, spanisch, montags bis sontags 08:00 bis 22:00 Uhr)
Diese Einkaufsmöglichkeit können auch Personen nutzen, die zu Risikogruppen gehören oder die nicht die notwendigen Kenntnisse bzw. keinen Internet-Anschluss haben, um ihre Bestellung online aufzugeben. Die einzige Voraussetzung, um telefonisch zu bestellen ist eine Bankkarte, mit der der Einkauf bezahlt werden kann.
Für HiperDino-Märkte gelten weiterhin die gewohnten Öffnungszeiten. Auch die Märkte in den Einkaufszentren, in denen zurzeit die meisten Läden geschlossen sind, bleiben geöffnet, einschließlich der Öffnung an Sonntagen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen