Gute Chancen für die Sozialisten


Jüngste Umfragen sehen gute Ergebnisse für die PSOE auf den Kanaren voraus

Nachdem Wahlumfragen sowohl auf nationaler als auch auf regionaler Ebene wochenlang fast einen Gleichstand zwischen den beiden stärksten nationalen Parteien, den regierenden Sozialisten (PSOE) und den oppositionellen Konservativen (PP), prophezeiten, sprechen jüngste Stimmungsbarometer zwei Wochen vor den Parlamentswahlen am 9. März eine andere Sprache.

Sowohl auf nationaler Ebene als auch auf regionaler wird der regierenden PSOE inzwischen ein deutlicher Vorsprung vor der Opposition prophezeit. Nach einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Demométrica Canarias für die regionale Tageszeitung Canarias7 durchgeführt hat werden die Sozialisten auf dem Archipel um die 406.200 Stimmen erhalten. Damit könnten die kanarischen Sozialisten in den beiden Provinzen der Region zwischen sieben und acht Abgeordnete erreichen, also mindestens einen mehr als bei den Parlamentswahlen vor vier Jahren.

Las Palmas de Gran Canaria

Besonders deutlich ist der Vorsprung in der Provinz Las Palmas de Gran Canaria, wo der ehemalige Justizminister Juan Fernando López Aguilar als Spitzenkandidat für die Sozialisten antritt. Im Gegensatz zu den Wahlen von 2004 wird der PSOE hier ein Stimmenzuwachs von 10% (von 34,3% auf 44,2%) prophezeit.

Die oppositionelle Volkspartei wird nach dieser Meinungsumfrage im Vergleich zu 2004 hingegen etwa 7% ihrer Wäh­ler verlieren, was sie mindes­tens einen Abgeordneten kos­ten könnte. Zwischen fünf und sieben Abgeordnete sind den Umfrageergebnissen zufolge für die PP möglich.

Absturz der regionalen Parteien

Weit schlimmer noch sieht es für die regionale Coalición Canaria (CC) aus, die mit großer Wahrscheinlichkeit nicht einmal genügend Stimmen erreichen wird, um zumindest einen Abgeordneten stellen zu können.

Während die sich von ehemaligen unzufriedenen CC-Mitgliedern gegründete Nueva Canarias-CCN erstmalig genügend Stimmen erhalten könnte, um einen Abgeordneten zu erreichen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.