Fischer retten Flüchtlinge in Seenot vor Fuerteventura


Ein Immigrant ist ertrunken und zwei weitere mussten schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem ein Flüchtlingsboot mit etwa 20 Menschen an Bord etwa 80 Meilen südöstlich vor Fuerteventura gekentert ist. Ein Fischerboot entdeckte die Flüchtlinge in Not am Sonntag Nachmittag und eilte ihnen zu Hilfe. Ein Helikopter der Seenotrettung brachte den Ertrunkenen und die beiden Verletzten an Land. Die restliche Besatzung wurde von den Fischern in den Hafen von Gran Tarajal gebracht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.