Expovida 2020: ein ambitioniertes Projekt


Foto: ExpoVida

Adeje soll zum Treffpunkt für die Fachwelt des Gesundheitstourismus auf europäischer Ebene werden

Teneriffa – „Der Gesundheitstourismus wächst konstant“, erklärte der Unternehmer und Initiator von Expovida 2020, José Luis Cerveró, bei der Präsentation seines Projekts am 3. Januar in Adeje vor den versammelten politischen Vertretern und Journalisten. Mit dem Abbau der Metalltürme des ehemaligen Sky Parks fiel der symbolische Startschuss für ein ambitioniertes Projekt, in dessen Mittelpunkt der Gesundheits- und Wellnesstourismus steht.

Expovida 2020 wird als „Raum für die Begegnung von Fachleuten und Unternehmen in den Bereichen Tourismus und Gesundheit“ beschrieben und soll komplett privat finanziert werden. Der Kostenpunkt wurde von José Luis Cerveró mit 150 Millionen Euro angegeben.

Auf einer Gesamtfläche von 8.400 Quadratmetern plant er einen innovativen Ausstellungskomplex, dessen auffälliges Hauptelement die kolossale Replik eines liegenden Frauenkörpers sein wird. Im Inneren von „EVVA“ werden Besucher auf 1.600 Quadratmetern die Funktionsweise des menschlichen Organismus nachvollziehen können und Informationen zu den neuesten therapeutischen Entwicklungen, Therapien, medizinischen Geräten und Patenten erhalten. Ob Roboter-Chirurgie, Fluoreszenzbildgebung oder Immuntherapie mit Stammzellen – in den Ausstellungräumen von „EVVA“ werden dem Publikum die Errungenschaften der Medizin präsentiert.

Ein anderer Teil von Expovida 2020 ist den Produkt-Präsentationen vorbehalten. Im Bereich „ORIGEN“ sollen biologische Lebensmittel mit Herkunft Europa und andere Produkte mit Öko-Siegel vorgestellt werden.

Eine weitläufige Parkanlage mit Grünflächen, Wasserspielen und schattenspendenden Terrassen wird zum Bereich „ECCO“, in dem die Besucher bei einem Spaziergang auf das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz aufmerksam gemacht werden. Eine Kläranlage, eine Aufbereitungsanlage für Trinkwasser und ein kleiner „Solar-Garten“ ergänzen den Bereich Nachhaltigkeit des Komplexes.

Expovida 2020 wird in einem weiteren Bereich, der in der Projektbeschreibung die Bezeichnung „LAAB“ trägt, Zimmermodelle präsentiert, in denen das Konzept „Urlaub und Wellness“ umgesetzt wird bzw. Gesundheitsurlauber optimal betreut werden können.

Ein Auditorium für bis zu 1.200 Personen ergänzt als Ort für Konferenzen, Seminare und Ausstellungen rund um das Thema Gesundheitstourismus den Komplex.

Expovida 2020 soll, wie im Namen bereits angedeutet, bis in zwei Jahren fertiggestellt sein.

Adejes Tourismusstadtrat Ermitas Moreira lobte das ehrgeizige Vorhaben als Pionierprojekt auf Europaebene, das Adeje in den Blickpunkt der Fachwelt rücken werde.

Für die Realisierung setzt Unternehmer José Luis Cerveró auf die Unterstützung der kanarischen Institutionen und auf die Kooperation mit Unternehmen aus den Bereichen Tourismus und Gesundheitswesen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen