Erneuerung der Martiánez-Straße


Die Zufahrtsstraße über Martiánez weist unter anderem Risse im Straßenbelag auf. Foto: Moisés Pérez Pérez

Das Projekt umfasst die Anlegung eines Fußgängerweges bis zum Bollullo-Strand

Teneriffa – Das Cabildo hat den Baukonzern Acciona mit der Instandsetzung der Zufahrtsstraße nach Puerto de la Cruz über Martiánez beauftragt. Vorgesehen sind die Verbesserung des Straßenbelages, der Drainage, der Beleuchtung, der Tunnelinnenwände sowie die Anlegung eines Fußgängerweges vom Martiánez- zum Bollullo-Strand. Die Bauarbeiten sollen im Oktober aufgenommen werden, sind mit über einer Million Euro veranschlagt  und sollen innerhalb von sechs Monaten abgeschlossen werden.

Gleichzeitig wurde von dem Straßenressort das Vergabeverfahren zur Instandsetzung der Zufahrtsstraße über Las Arenas zwischen dem Kreisverkehr bei der Shell-Tankstelle und dem Belair-Komplex eröffnet. Für über 554.000 Euro sollen ebenfalls der Belag ausgebessert sowie die Verkehrszeichen und -beleuchtung instand gesetzt und die Grünzonen verschönert werden.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: