Dt. Wanderin per Helikopter aus Timanfaya-Nationalpark gerettet


Eine 68-jährige Deutsche hat am vergangenen Freitag im Nationalpark Timanfaya bei einen Sturz schwere Schädel- und Beckenverletzungen erlitten.

Da die Unfallstelle wegen des unwegsamen Geländes für Rettungsfahrzeuge nicht zugänglich war und die Rettungskräfte von Feuerwehr und Zivilschutz, welche die verunglückte Frau zu Fuß erreichten, keine Möglichkeit sahen, sie auf dem Landweg herauszuholen, wurde ein Helikopter der Notfall- und Rettungsgruppe GES herbei gerufen. Auch dieser konnte aufgrund des schwierigen Geländes nicht landen und so musste die Verletzte mit der Rettungswinde hochgezogen werden. Anschließend wurde sie zum Flughafen Lanzarote geflogen und von dort im Rettungswagen ins Hospital José Molina Orosa in Arrecife gebracht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.