Deutsche Reisebranche tagt auf Teneriffa


Foto: RTK

Vom 30. September bis 3. Oktober findet die Jahrestagung von Deutschlands größter Reisevetriebsorganisation statt

Teneriffa – Teneriffa wird Ende September rund 900 Vertreter der deutschen Reisebranche willkommen heißen, wenn die „rtk“, die mit mehr als 3.500 Reisebüros größte Reisebürokooperation Deutschlands, ihre Jahrestagung auf der Insel veranstaltet.

Der „rtk“ (Raiffeisen-Tours-Kooperation) gehören unter anderem RTK Mein Reisebüro, Neckermann Reisen oder TUI Travel Star an; der Jahresumsatz ihrer Partnerbüros beläuft sich auf etwa drei Milliarden Euro. Einmal im Jahr findet eine große Tagung statt. Bereits im März kündigte das Cabildo erfreut an, dass die Wahl in diesem Jahr auf Teneriffa gefallen sei.

Die Insel will sich von ihrer besten Seite zeigen und bestmöglich ihr Angebot an Hotels, Stränden, Landschaften, Freizeitaktivitäten und Kultur unter denjenigen bekannt machen, die maßgeblich an der Entscheidung für ein Urlaubsziel der Deutschen beteiligt sind – den Reisebüros. Dementsprechend wurde für die kurze Aufenthaltsdauer von zwei Tagen ein buntes Programm zusammengestellt.

Die Teilnehmer übernachten in Vier- und Fünfsternehotels in Puerto de la Cruz und Santa Cruz. Das eng besetzte Programm sieht am ersten Tag Vorträge im Amphitheater und ein Mittagessen im Siam Park, wahlweise einen Ausflug zum Teide, Delfinbeobachtung, Golfen, einen Besuch im Siam Park oder eine Wanderung und eine Abendveranstaltung im Lago Martiánez vor. In der von César Manrique entworfenen Meeresschwimmbadanlage wird die berühmte Folkloregruppe Los Sabandeños den deutschen Reiseagenten kanarische Volksmusik nahebringen. Am zweiten Tag wartet auf die Teilnehmer ein vom Karneval geprägter Empfang an der Plaza del Castillo Negro in Santa Cruz, die Reisemesse in der Messehalle, ein Mittagessen im Parque Marítimo, ein Besuch des Loro Parque sowie ein Gala-Abend im erlesenen Ambiente des Hotel Botánico.

Dimple Melwani, Stadträtin für Tourismus in Puerto de la Cruz, freute sich über die Gelegenheit für die Touristenstadt, nach einer Zeit der Neupositionierung und der Erneuerung „unsere renovierten Unterkünfte, unsere Authentizität und unsere Kultur, Traditionen und Gastronomie sowie unsere Highlights Loro Parque und Lago Martiánez“ vorstellen und einen Großteil der Gäste in Puerto beherbergen und verwöhnen zu können.

Auch die Gemeinde Santa Cruz wird sich größte Mühe geben, einen guten Eindruck zu machen. So sollen die Teilnehmer auf dem Platz vor dem Castillo Negro in den kanarischen Karneval eintauchen. Sie werden das Fantasiekostüm der diesjährigen Karnevalskönigin bestaunen können und unter anderem dank der typischen Musik- und Tanzgruppen einen Eindruck des berühmten kanarischen Karnevalstreibens bekommen. Um diesen dann, so hofft die Stadtverwaltung, wieder zurück in Deutschland entsprechend zu vermarkten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen