Desinfektionsarbeiten im öffentlichen Raum

Zwei Mitarbeiter der Stadtreinigung desinfizieren das Stadtmobiliar und die Bushaltestellen im Parque Santa Catalina in Las Palmas. Foto: EFE

Zwei Mitarbeiter der Stadtreinigung desinfizieren das Stadtmobiliar und die Bushaltestellen im Parque Santa Catalina in Las Palmas. Foto: EFE

Kanarische Inseln – Seit der Alarmzustand besteht, wird nicht nur in Kliniken, Altenheimen, Supermärkten und im privaten Bereich verstärkt mit Desinfektionsmitteln gearbeitet. Auch öffentliche Plätze und Anlagen werden im großen Stil desinfiziert, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Obwohl sich die Bürger im öffentlichen Raum praktisch nicht mehr aufhalten, sondern nur noch auf die Straße gehen, um einzukaufen oder andere unaufschiebbare Angelegenheiten zu erledigen, werden Sitzbänke und Flächen auch auf den kleinsten Dorfplätzen mit Desinfektionsflüssigkeit besprüht.
Auch das Ayuntamiento der Inselhauptstadt Las Palmas auf Gran Canaria hat den Einsatz der Stadtreinigung diesbezüglich nochmals intensiviert. Die Riege der Mitarbeiter, die diese Arbeit mit Sprühgeräten auf dem Rücken versehen, ist seit dem vergangenen Donnerstag noch einmal um zwanzig Personen verstärkt worden. Das Bild zeigt die Desinfektionsarbeiten im zentral gelegenen Parque Santa Catalina in Las Palmas.

Package offer

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: