Der Wahlkampf ist eröffnet


© EFE

Die Umfragen lassen keinen Schluss auf den Wahlsieger zu

Am 4. Dezember wurde der Wahlkampf eingeläutet. Während in Madrid die Vertreter der vier größten Parteien bereits in zwei medienwirksamen Internet- bzw. TV-Debatten gegeneinander antraten, fanden auch auf den Kanaren die ersten großen Wahlveranstaltungen statt.

Auch auf den Kanarischen Inseln versammelten die antretenden Parteien ihre Mitglieder zu ersten großen Wahlveranstaltungen. Bis zum 18. Dezember werden die Parteien nun alles daran setzen, insbesondere die noch Unentschlossenen für sich zu gewinnen. So auch die CC, die für das Abgeordnetenhaus in der Provinz Santa Cruz de Tenerife erneut Ana Oramas und nun auch Carlos Alonso, für die Provinz Las Palmas de Gran Canaria Pablo Rodríguez und Oswaldo Betancort ins Rennen schickt. Für den Senat kandidieren Francisco Linares (Teneriffa), Betriz Calzada (Gran Canaria), Ángeles Nieves Fernández (La Palma), Benjamín Trujillo (La Gomera), Marciano Acuña (Lanzarote) und Claudina Morales (Fuerteventura).




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.