CC bereitet sich auf die Neuwahlen vor


© EFE

Ana Oramas führt erneut die Kandidatenliste an

Angesichts der bevorstehenden Neuwahlen am 26. Juni hat die Coalición Canaria (CC) auf einem außerordentlichen Parteitag erneut ihre Liste der Spitzenkandidaten für das Abgeordnetenhaus und den Senat präsentiert.

Ana Oramas, ehemals Bürgermeisterin von La Laguna und derzeit Abgeordnete in Madrid, führt erneut die Liste der parlamentarischen Spitzenkandidaten für die Provinz Santa Cruz de Tenerife an, allerdings nun nicht mehr gefolgt von Teneriffas Cabildo-Präsidenten Carlos Alonso, sondern von Santa Cruz’ Bürgermeister José Manuel Bermúdez. Für die Provinz Las Palmas de Gran Canaria tritt erneut Pablo Rodríguez Valido an. 

Auf dem Parteitag hob Oramas die zunehmende Präsenz von Bürgermeistern und Stadträten im Abgeordnetenhaus hervor, womit „die Nähe zum Bürger wiederhergestellt wird“. 

Oramas ist der Ansicht, dass die kanarischen Nationalisten bei den bevorstehenden Wahlen eine wichtige Rolle spielen könnten. Bei knappem Ergebnis könnten sie sprichwörtlich das Zünglein an der Waage sein und, je nachdem, mit wem sie ein Bündnis eingehen würden, die Couleur der zukünftigen Regierung entscheiden. 

Auf jeden Fall will die CC nicht in der Opposition sitzen sondern die kanarischen Interessen würdig vertreten. Auch wenn die Partei bei den Wahlen im Dezember eines ihrer schlechtesten Ergebnisse hinnehmen musste und nur einen Sitz erlangte, zeigte sich Oramas voller Kampfgeist und Optimismus. 

Die Kandidatenlisten von CC für den Senat wurden teilweise geändert. Für Teneriffa tritt nun Mariano Pérez, Bürgermeister von El Sauzal, an. Für Gran Canaria und Lanzarote kandidieren weiterhin Beatriz Calzada bzw. Marciano Acuña, während für La Palma, La Gomera und Fuerteventura nun Marcos José Lorenzo, Christian Méndez bzw. Agustín Trujillo aufgestellt wurden. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.