Cayuco mit 179 Flüchtlingen an Bord erreicht Teneriffa


Ein Flüchtlingsboot mit 179 Insassen ist am Sonntag im Süden Teneriffas angekommen. Das Cayuco war frühmorgens vom Rettungskreuzer Punta Salinas 9 Meilen vor der Küste entdeckt und in den Hafen von Los Cristianos geschleppt worden.

An Bord befanden sich ausschliesslich Männer afrikanischer Abstammung. Unter ihnen reisten vermutlich mindestens 39 Minderjährige. Die Identifizierungen laufen jedoch noch.

Das Rote Kreuz versorgte die Ankömmlinge im Hafen von Los Cristianos. Mitarbeiter berichteten, die Männer seien in allgemein guter gesundheitlicher Verfassung. Lediglich vereinzelte klagten über Müdigkeit; vier Personen mussten ambulant wegen Schürfwunden behandelt werden.

Laut Daten des spanischen Innenministeriums haben allein in diesem Monat bereits 958 Immigranten die Überfahrt von der afrikanischen Küste geschafft.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.