Cabildo investiert 12,3 Millionen Euro in die Urlaubsgebiete


Die Promenade wird zwischen dem Strand von Los Cristianos und dem Strand von Los Tarajales (rechts außerhalb des Bildes) erneuert. Foto: fotosaereasdecanarias.com

Es werden verschiedene Projekte in Auftrag gegeben

Teneriffa – Der Inselrat hat dieser Tage beschlossen, 12,3 Millionen Euro in sieben Vorhaben zur Verschönerung von Arona, Guía de Isora, Adeje, Puerto de la Cruz, Santiago del Teide und Los Realejos zu investieren. Cabildo-Vizepräsident und Leiter des Tourismus­amtes, Alberto Bernabé, er­-

klärte, für das Cabildo seien Verbesserungen der Urlaubsgebiete von großer Bedeutung, schließlich gehe es darum, das Image zu pflegen und bei den Urlaubern einen guten Eindruck zu hinterlassen.

In Arona werden 1,6 Millionen Euro in die Verschönerung der Strandpromenade zwischen dem Strand von Los Cristianos und dem Strand von Los Tarajales investiert. Dabei handelt es sich um die erste Phase zur Erneuerung der Promenade, die auf acht Monate angesetzt wurde, und um ein lange von den Einwohnern gefordertes Vorhaben.

Guía de Isora wird mit 2,8 Millionen Euro bedacht: In Playa San Juan wird im Rahmen einer ersten, neun Monate dauernden Phase die Verbesserung und Verschönerung der Avenida del Emigrante und der Avenida Juan Carlos I durchgeführt.

In Adeje sollen für 2,5 Millionen Euro die Avenida Alcalde Walter Paetzman und die Calle Bischofshofen umgestaltet werden.

Vorgesehen ist auch die Wiederherstellung der Straßen San Juan, Iriarte und der Plaza Concejil in Puerto de la Cruz. Für die auf 12 Monate angesetzten Arbeiten werden 2,2 Millionen Euro bereitgestellt.

In Santiago del Teide werden 1,8 Millionen Euro in die Ausbesserung der Calle Flor de Pascua und Umgebung in Los Gigantes investiert. Die Arbeiten sollen nach elf Monaten abgeschlossen sein.

Weiterhin hat das Cabildo das Vergabeverfahren für den Bau einer Stützmauer für die Hangabsicherung und für die Verbesserung der Zufahrtsstraße zum Socorro-Strand bei ihrem Verlauf unter der Nordautobahn eröffnet, das mit 236.000 Euro ausgeschrieben wurde.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: