Cabildo führt die „tenmás“-Karte ein


Die kontaktlose Fahrkarte kann auf der Website www.tenmas.es bestellt werden.

Die kontaktlose Fahrkarte für Titsa-Busse und die Straßenbahn wird den „bono“ ablösen

Teneriffa – Das Cabildo hat den entscheidenden Schritt zum Umstieg vom „bono“, der seit Jahrzehnten geltenden Fahrkarte zur Nutzung der Titsa-Busse, auf die kontaktlose Fahrkarte „tenmás“ im Scheckkartenformat getan. Bis zum 31. Mai können Personen mit Wohnsitz auf Teneriffa die Karte kostenfrei über die Website www.tenmas.es bestellen, allerdings ist das Angebot begrenzt. Ab dem 1. Juni bzw. nach Auslauf des Angebotes wird die „tenmás“-Karte zwei Euro kosten.

Die Karte kann über die Website www.tenmas.es beantragt werden. Dafür muss ein Formular mit den persönlichen Daten ausgefüllt werden. Die Karte wird innerhalb von 30 Tagen mit der Post zugeschickt. Ausgenommen sind Großfamilien, Studenten und die Nutzer mit Monatskarte für den Großraum Santa Cruz, welche ihre Karten nach Vorlage ihrer Daten an den Informations- und Verkaufsstellen von Titsa in den Busbahnhäfen oder bei den Verkaufsstellen von Metrotenerife abholen können. Wer keinen Internetzugang hat, der kann sich in den größeren Busbahnhöfen an das Titsa-Personal wenden.

Das neue kontaktlose Zahlungssystem erlaubt, das Guthaben zu überprüfen und aufzuladen oder bei Verlust der Karte zu bewahren, vorausgesetzt, der Nutzer hat sich über die Website www.tenmas.es registriert. Das Guthaben kann sowohl über die Website, als auch in den Informations- und Verkaufsbüros von Titsa, in den Kundenbüros von Metrotenerife, an den Fahrkartenautomaten der Straßenbahnhaltestellen und in Kürze auch an diversen Kiosken aufgeladen werden. Die „tenmás“-Karte kann bis zu einem Maximalbetrag von 100 Euro aufgeladen werden; der Aufladebetrag muss ein Vielfaches von 5 Euro betragen.

In den Titsa-Bussen müssen die Nutzer beim Ein- und noch einmal beim Aussteigen die „tenmás“-Karte an das Lesegerät halten, sodass der exakte Preis für die individuelle Fahrstrecke abgebucht wird. Bei der Straßenbahnfahrt muss nur ein einziges Mal, und zwar beim Einstieg, entwertet werden.

Die neue „tenmás“ wird den „bono“ ablösen, doch erst einmal werden beide Zahlungskarten parallel nebeneinander existieren. Wann der „bono“ endgültig abgeschafft wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Für weitere Informationen kann man sich an das „tenmás“-Callcenter wenden (Tel.: 922 109 988).

Inselpräsident Carlos Alonso erklärte: „Wir wollen die öffentlichen Dienste an die Neuzeit und die modernen Technologien anpassen und die Nutzung des öffentlichen Transports vereinfachen und für mehr Bequemlichkeit sorgen.“ Für die Inselverwaltung ist der öffentliche Transport von erheblicher Bedeutung, um die verkehrsreichen, häufig verstopften Straßen zu entlasten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: