Binter steigt in den nationalen Flugmarkt ein


Auf den neuen Routen wird die kanarische Airline drei neue Maschinen des Typs Bombardier CRJ 1000 einsetzen. Foto: BINTER

Neue Direktverbindungen mit Palma de Mallorca und Vigo

Kanarische Inseln – Die kanarische Airline Binter hat einen weiteren Schritt auf ihrem Expansionskurs angekündigt und wird ab Mai die Kanarischen Inseln mit den nationalen Zielen Palma de Mallorca (Balearen) und Vigo (Galicien) verbinden.

Auf den neuen Direktverbindungen, die derzeit von keiner anderen Airline angeboten werden, wird Binter drei der neuen Maschinen Bombardier CRJ 1000 einsetzen, die je 100 Passagiere befördern können. Ab Mai ist montags und donnerstags ein Flug von Gran Canaria nach Mallorca um 11.30 Uhr und von Mallorca nach Gran Canaria um 18.40 Uhr programmiert. Mittwochs und samstags wird Teneriffa Nord (12.20 Uhr) mit Mallorca verbunden; der Rückflug startet um 17.20 Uhr.

Die kanarische Airline hat für ihren Einstieg in den nationalen Markt bewusst Vigo und Palma de Mallorca ausgewählt. Mit der neuen Direktverbindung nach Vigo will die Airline nicht nur die Kanarischen Inseln mit Galicien verbinden, sondern auch eine Verbindung zu Nordwestspanien und Nordportugal, beispielsweise Opor­to, schaffen.

Bei dem neuen Ziel Palma de Mallorca geht es Binter darum, die beiden bedeutenden Urlaubsgebiete miteinander zu verknüpfen, und die bestehende Lücke zu schließen.

Expansion

Binter verkehrt als einzige Airline täglich zwischen allen Kanarischen Inseln. Bereits vor Jahren hat die Gesellschaft den Schritt ins Ausland gewagt und betreibt derzeit elf internationale Routen, die den Archipel – konkret Gran Canaria – mit Casablanca, Marrakesch, Agadir, El Aaiún, Dakhla (Marokko), Nouakchott (Mauretanien), Dakar (Senegal), Banjul (Gambia), Isla de Sal (Cabo Verde), Lissabon und Madeira (Portugal) verbinden. Nun will Binter weiter expandieren, und zwar auf dem nationalen Markt. Vor Kurzem erst hatte die zu hundert Prozent kanarischen Unternehmern gehörende Gesellschaft mit Iberia ein Codesharing-Abkommen geschlossen, wonach Iberia Flüge von Madrid via Teneriffa bzw. Gran Canaria auf die kleineren Inseln oder via Gran Canaria nach Westafrika oder Cabo Verde unter dem eigenen Code anbieten kann, wobei die Weiterflüge von Binter durchgeführt werden. Mit den ersten beiden nationalen Zielen, die Binter nun anfliegen wird – Vigo und Mallorca –, hat sich die Airline zwei strategisch interessante Destinationen ausgesucht, die als Marktlücken gelten.

Flottenerneuerung

Die drei neuen Maschinen vom Typ Bombardier CRJ 1000 wurden im vergangenen Jahr an Binter ausgeliefert. Im Rahmen ihrer Flottenerneuerung plant die Airline nun, bis 2021 weitere 18 neue Turboprop-Flugzeuge ATR 72 600 in die Flotte einzugliedern.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: