Bingo


Wie aus dem Jahresbericht über Glücksspiel des spanischen Innenministeriums hervorgeht, stehen die Kanarischen Inseln auf der Liste der autonomen Regionen, in denen die Menschen am meisten Geld in den „Bingos“ verspielen, an dritter Stelle.

Madrid – Die Liste wird von der spanischen Exklave Ceuta angeführt, wo jeder Einwohner durchschnittlich 284,90 Euro für das Bingo-Spiel ausgibt. Ganz oben auf der Liste steht auch die Region Aragón mit durchschnittlich 160 Euro pro Einwohner, dicht gefolgt von den Kanaren mit 156,10 Euro. An vierter Stelle steht Madrid mit 130,50 Euro. Aus dem Bericht des Inneministeriums geht außerdem hervor, dass im letzten Jahr spanienweit über 3,8 Milliarden Euro beim Bingo verspielt wurden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.