500 Flüchtlinge vor den Kanaren zum Umkehren gezwungen


Die spanische Marine hat Berichten zufolge ein Schiff mit etwa 500 westafrikanischen Flüchtlingen an Bord vor den Kanarischen Inseln entdeckt. Wie der spanische Radiosender Cadena SER berichtet, konnte die Marine das Schiff abdrängen und zum Kurswechsel zwingen. Die Flüchtlinge wollten höchstwahrscheinlich auf die Kanaren, also auf spanisches Gebiet gelangen. Der spanische Präfekt auf den Kanaren warnte zuvor, dass die Schleuserbanden ihre Stragegie ändern könnten und die Flüchtlinge künftig mit grösseren Schiffen auf die Kanaren bringen wollten. Bisher hatten die Schwarzafrikaner meist mit kleinen „Pateras“ genannten Fischerbooten die gefährliche Überfahrt gewagt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.