Movistar kassiert


Zusätzlicher Datenkonsum kostet bis zu 15 Euro

Der Mobilfunkanbieter Movistar (Telefónica) hat seit dem 18. Mai damit begonnen, Smartphone-Nutzern, welche mehr als die in ihrer Flat­rate vorgesehene Datenmenge verbrauchen, den zusätzlichen Konsum mit 1,5 Cent pro Megabyte, bzw 15 Euro pro Gigabyte in Rechnung zu stellen.

Bisher wurde in einem solchen Fall der Datenfluss deutlich verlangsamt, doch bis zum Ablauf des Gültigkeitszeitraumes fielen keine zusätzlichen Kosten an. 

Wer nicht unter 223428 bei seinem Anbieter anruft, und den Betrag für die Überziehung auf 0 Euro festlegen lässt, wird bis zu einem automatisch festgelegten Limit  von 15 Euro zur Kasse gebeten. 

Ist die Flatrate sowie auch das festgelegte Limit aufgebraucht, kann der Kunde, wie gehabt, mit geringer Geschwindigkeit kostenfrei weiter surfen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.