Immer mehr Werbung im spanischen Fernsehen

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Über zwei Millionen Spots wurden 2005 ausgestrahlt

Trotz gesetzlicher Einschränkungsversuche, die Werbung macht sich im spanischen Fernsehen immer breiter. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr sowohl in den staatlichen als auch in den regionalen Fernsehsendern 2.264.813 Werbespots ausgestrahlt, während es im Jahr 2004 noch 2.214.095 waren.

Madrid – Auch 2005 war wieder der Privatsender Telecinco, der Kanal, der die meiste Werbung ausstrahlte, allerdings dicht gefolgt von dem ebenfalls privaten Antena 3 und dem öffentlich-rechtlichen TVE-1. Bei den Regionalkanälen führt Telemadrid, wo sogar mehr Spots ausgestrahlt wurden als auf dem überregionalen La 2.

Laut Gesetz dürfen in Spanien pro Stunde nur 12 Minuten Werbung ausgestrahlt werden. Das gilt sowohl für die privaten als auch für die öffentlichen Sender. Mit Eigenwerbung erhöht sich die maximale Zeit pro Stunde auf 17 Minuten, insgesamt darf die Werbezeit aber nicht mehr als 15% der gesamten Ausstrahlungszeit pro Tag betragen. Würde man die Spots, die im vergangenen Jahr auf Telecinco ausgestrahlt wurden, nacheinander laufen lassen, würde dies 84.469 Minuten bzw. 58 Tage dauern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.