Facebook startet eigene Kryptowährung


Foto: Facebook

Das neue digitale Zahlungsmittel wird Libra heißen und kommt 2020 heraus

Madrid – Facebook hat für das Jahr 2020 die Schaffung eines Kryptogeldes namens Libra angekündigt. Die neue digitale Währung kann auf starke Gründungspartner wie Visa und Uber zählen und soll Zahlungen via Internet vereinfachen. Dies auch und vor allem für die rund 1,7 Milliarden Menschen, die keinen Zugang zu einem traditionellen Bankkonto haben.

Die Libra wird von der Libra Association mit Hauptsitz in Genf herausgebracht werden. Nach von Facebook veröffentlichten Informationen können dem Steuerungsgremium nur Unternehmen beitreten, die mindestens einen Marktwert von einer Milliarde Dollar haben und zehn Millionen Dollar in Libra investieren. 28 Partner soll es schon geben. Um eine echte Kryptowährung, deren Grundgedanke ja ein dezentral organisiertes Buchungssystem erfordert, handelt es sich also nicht, da die Mitglieder die Libra, zumindest anfangs, kontrollieren werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: