Apple erreicht an der Wall Street einen Wert von einer Billion Dollar


Wall Street-Rekord für Apple. Foto: EFE

Der US-Konzern lässt damit Amazon, Microsoft und Google hinter sich

New York – Apple hat als erstes privates Unternehmen an der Wall Street einen Börsenwert von einer Billion Dollar, rund 876 Milliarden Euro, erreicht, nachdem der Wert seiner Aktien Anfang August um 2,75% gestiegen war. Auch die Firmen Amazon, Microsoft und Alphabet (Google) sind dabei, sich diesem psychologischen Meilenstein der Börsengeschichte anzunähern, doch hat Apple nun das Rennen gemacht.

Das weltweit erste Unternehmen, das einen Börsenwert von einer Billion Dollar erreichte, ist der Energieriese PetroChina, der im Jahr 2007 bei seinem Debüt an der Börse von Shanghai  diesen Wert erreichte und so, vorübergehend, zum teuersten Unternehmen der Welt wurde. Nach dem Börsengang sank der Wert schnell wieder ab und liegt heute bei etwa einem Fünftel dieser Summe, immerhin noch stolzen 200 Milliarden Dollar.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen