Zufriedenstellendes Ostergeschäft


© fotosaereasdecanarias.com

Einige kanarische Hotels waren komplett ausgebucht

Dank der guten Zahlen ausländischer Urlauber schlossen die kanarischen Hoteliers die Osterfeiertage mehr als zufriedenstellend ab, denn an den Feiertagen wurde eine durchschnittliche Belegung von über 80% verzeichnet.

Auch die Canarios nutzten wie üblich das lange Wochenende für einen Kurztripp. Allein der Festlandstourismus brach erschreckend ein.

Rafael Gallego, Präsident des Dachverbandes spanischer Reiseveranstalter und Reisebüros, und Ricardo Fernández de la Puente, Vizeleiter des kanarischen Tourismusressorts, gaben gegenüber der Nachrichtenagentur EFE bekannt, die europäischen und kanarischen Touristen hätten auf den Inseln dafür gesorgt, dass insbesondere Vier- und Fünfsternehotels im Süden von Teneriffa und Gran Canaria komplett ausgebucht gewesen seien.

Festlandsurlauber kamen erheblich weniger als früher, laut Expertenmeinung wegen der Wirtschaftskrise, der nach der Pleite von Spanair durchweg teureren Flugtickets und des schlechten Wetters. Des Weiteren sollen die ständigen Iberia-Streiks eine Rolle gespielt haben, obwohl der vorgeschriebene Mindestservice die Kanarenflüge zu hundert Prozent abdeckte.

Hinsichtlich der teureren Flugtickets riet Gallego den Reisenden, zwei oder drei Monate vorher ihre Flüge zu buchen, denn diese würden teurer, je näher das Reisedatum rücke. Der Tourismusexperte erklärte, mit zunehmender Ausweitung der neuen Billig-Airline Iberia Express würden insgesamt die Preise bald wieder fallen.

Laut Gallego war landesweit gesehen das Ostergeschäft mit einer durchschnittlichen Belegung zwischen 70 und 75% ebenfalls gut.

2,8 Millionen ausländische Gäste

Am 23. April wurden sowohl die neueste Umfrage über touristische Grenzüberschreitungen (Frontur) als auch die aktuellen Zahlen des Nationalen Statistikinstitut (INE) veröffentlicht.

Demnach empfingen die Kanarischen Inseln im ersten Vierteljahr 2,8 Millionen ausländische Gäste, 3,2% mehr als im Vorjahreszeitraum.

Im März reisten 1.001.422 ausländische Touristen auf die Kanaren, fast so viele wie im Vorjahresmonat (-0,3%). Die Anzahl der Übernachtungen nahm im März im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutend ab (4,92 Millionen, -8,3%). Die Übernachtungen ausländischer Urlauber waren ebenfalls rückläufig (4,37 Millionen, -7%).

Die Hotelbelegung lag im März im Schnitt bei 70% und war am höchsten in Mogán auf Gran Canaria (78%), gefolgt von Puerto de la Cruz auf Teneriffa (75%).




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.