„Zuerst die Leute von hier“

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Rivero will bevorzugte Behandlung bei Arbeitsplatzvergabe

Paulino Rivero, aktueller Präsident der kanarischen Regierung und erneut Kandidat für die Coalición Canaria (CC), erklärte am 10. Mai, dass die auf den Inseln geschaffenen Arbeitsstellen vorrangig an Residenten vergeben werden sollten.

Kurz vor einem Treffen mit Arbeitslosen in Las Palmas de Gran Canaria sagte der kanarische Präsident: „Die Arbeit zuerst für die Leute von hier.“ Rivero meinte, dies sei nötig für den sozialen Zusammenhalt auf den Inseln.

Der Präsident wies darauf hin, dass die kanarische Regierung bereits Maßnahmen zur wirtschaftlichen Belebung und Arbeitsplatzschaffung im Tourismus und Bauwesen ins Leben gerufen habe.

Des Weiteren betonte Rivero, die kanarische Wettbewerbsfähigkeit müsse verbessert werden. Er versicherte, seine Regierung arbeite bereits an darauf ausgerichteten Maßnahmen in den Bereichen Bildung und Innovation. Außerdem müssten die wirtschaftlichen Sektoren Technologie, Land- und Viehwirtschaft gefördert werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.