Zu viel Trinkgeld


Mit diesem Foto sucht das Restaurant La Placita de San Andrés nach seinen „großzügigen“ Gästen. Foto: La Placita de San Andrés

Der Wirt des Restaurants La Placita de San Andrés bekam mehr Tip, als ihm lieb war und postete einen Facebook-Aufruf

La Palma – Dieser Tage sorgte ein Restaurant in San Andrés y Sauces auf La Palma für Aufsehen, als der Eigentümer auf Facebook einen ungewöhnlichen Aufruf startete. Drei Touristen, die es sich dort bei Dorschfilet und Lasagne hatten wohlsein lassen, war bei der Begleichung der Rechnung ein Fehler unterlaufen, indem sie den doppelten Rechnungsbetrag auf dem Bezahltablett zurückließen.

Kurzerhand machte der Wirt ein Foto und setzte es, zusammen mit einem erklärenden Text in Spanisch und Englisch auf die Facebookseite seines Restaurants La Placita San Andrés: „Rückerstattung. Wir suchen diejenigen Gäste, die versehentlich mehr Geld als den Rechnungsbetrag dagelassen haben. Wir wissen, wer sie sind, doch wir haben keine Kontaktdaten, um sie zu finden und ihnen das Geld zurückzugeben. Also, wenn Sie diese Nachricht sehen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.“

Ob die Bemühungen von Erfolg gekrönt und der zu viel gezahlte Betrag den zerstreuten Gästen inzwischen wieder zurückgegeben werden konnte, ist nicht bekannt. Doch das redliche Ansinnen löste in den sozialen Medien und schließlich auch in der Tagespresse Reaktionen aus. Positive Bemerkungen über die Ehrlichkeit der Kellner und belustigte Kommentare über das „fürstliche Trinkgeld“ ließen nicht lange auf sich warten.

Der Wirt, Sergio Acosta, erklärte dazu gegenüber der Tageszeitung Diario de Avisos, das schönste Trinkgeld sei für ihn, wenn die Touristen, die er als Gäste in seinem Restaurant begrüßt, auch im nächsten Jahr wieder auf die Insel kommen. Wenn die gesuchten Gäste kommendes Jahr zurückkehren würden, liege das Geld im Restaurant für sie bereit.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: