Zahlen per Facebook


Das soziale Netzwerk darf Überweisungen vermitteln

Madrid – Facebook hat das Angebot für seine Nutzer erweitert. Das soziale Netzwerk mit weltweit 1,6 Milliarden Mitgliedern (21 Millionen in Spanien) hat nun die Genehmigung, Überweisungen zwischen Privatpersonen zu vermitteln. Das US-amerikanische Unternehmen hat die Lizenz für die Handhabung von Banktransaktionen in Irland erwirkt, und das öffnet ihm nun den Zugang zum gesamten europäischen Markt. Nach der Meldung an die spanische Zentralbank ist Facebook mittlerweile schon in das Register der Finanzaufsicht für elektronisches Geld aufgenommen worden. Damit tritt die Internetplattform von Mark Zuckerberg in einen Geschäftsbereich ein, der bisher weitgehend den Banken vorbehalten war. In den USA gibt es schon seit einem Jahr die Möglichkeit, eine Kontokarte (Debit-Karte) mit dem Facebook-Messenger zu verbinden und über dieses Medium Zahlungen und Überweisungen an andere Facebook-Nutzer zu senden. Mitbewerber wie Paypal und Apple haben inzwischen auch schon Schritte in diese Richtung unternommen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen