Wonnemonat Mai


© WB

Nach einem schleppenden Jahresanfang kam der Tourismus in Schwung

Nachdem der Tourismus im Frühling nicht so recht auf die Beine kommen wollte, boomte es im Mai, wie die neueste Umfrage über touristische Grenzüberschreitungen (Frontur) des Ministeriums für Industrie, Energie und Tourismus nun bestätigte.

Madrid – Demnach empfingen die Kanarischen Inseln im Mai über 690.000 ausländische Touristen. Während in den ersten Monaten des Jahres der Trend rückläufig und der Vergleich zu den Vorjahresmonaten negativ ausgefallen war, konnte jetzt ein Plus von 9% im Vergleich zu Mai 2012 und von 12% im Vergleich zu April 2013 verzeichnet werden. Es handelte sich sogar um den besten Monat Mai seit zehn Jahren, nur geringfügig übertroffen vom Mai 2003.

Mit einem Anteil von 22% aller ausländischen Spanienurlauber belegten die Kanarischen Inseln im regionalen Vergleich den zweiten Platz. Nur Katalonien stand mit 26% noch höher in der Gunst der Touristen.

Während des äußerst erfolgreichen Monats zogen die Zahlen auf insgesamt 4,3 Millionen ausländische Touristen seit Jahresanfang kräftig an und beförderten die Statistik in den positiven Bereich, sprich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben sich wieder 0,2% mehr ausländische Urlauber für die Kanaren entschieden.

Positiver Trend in Spanien

Im Mai entschieden sich insgesamt 5,7 Millionen ausländische Touristen für eine Spanienreise – 7% mehr als im Vorjahresmonat. Die Anzahl der britischen Urlauber nahm um 9%, die der deutschen sogar um 13% zu.

Spanienweit wurden in den ersten fünf Monaten des Jahres 19,8 Millionen ausländische Urlauber verzeichnet, 4% mehr als im Vorjahreszeitraum. Sowohl der größte Quellmarkt Großbritannien als auch der zweitgrößte Quellmarkt Deutschland zogen um 4% an.

Teneriffa: mehr Briten, weniger Deutsche

Kurz vor Bekanntgabe der aktuellen Frontur-Daten hatte das Cabildo die neuesten Urlauberzahlen von Teneriffa veröffentlicht. So wurden im Mai fast 373.000 in- und ausländische Touristen verzeichnet – 6% mehr als im Vorjahresmonat.

Die Hotels registrierten einen leichten Besucherzuwachs (+2%), bei den Apartmenthäusern erlebte man sogar einen Ansturm (+13%).

Carlos Alonso, Cabildo-Vizepräsident und Leiter des Tourismusamtes, führte die positiven Zahlen auf den Anstieg des Auslandstourismus um 8% auf fast 272.000 Urlauber zurück. Es kamen 14% mehr Briten, 4% mehr Deutsche und 54% mehr Russen. Sowohl die Hoteliers im Inselsüden als auch die im Inselnorden hatten allen Grund zur Freude, denn mit rund 297.000 bzw. 60.000 Touristen verzeichneten sie einen Gästezuwachs von 6% bzw. 5%.

Seit Jahresbeginn wurden fast zwei Millionen in- und ausländische Touristen verzeichnet, lediglich 0,6% weniger als im Vorjahreszeitraum. Während der ersten fünf Monate kamen 2% mehr Briten und 35% mehr Russen; der deutsche Quellmarkt brach dagegen um 8% ein, da half selbst der Zuwachs im Mai nur wenig.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.