Wieder Fördermittel für erneuerbare Energien


Industrieminister Soria verspricht Aufhebung des Subventionsstopps

Nach der Sperrung jeglicher Fördermittel zur Gewinnung erneuerbarer Energien vor gut einem halben Jahr ruderte Industrieminister José Manuel Soria nun zurück und erklärte, auf den Kanaren, den Balearen, in Ceuta und Melilla würden in Kürze derartige Projekte wieder finanziell vom Staat unterstützt.

Madrid – Im Rahmen einer umfassenden Reform des spanischen Energiesektors solle nicht nur „der Subventionsstopp aufgehoben, sondern die Einrichtung von Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien sogar vermehrt gefördert werden,“ erklärte Soria im Parlament.

Gerade auf den Kanarischen Inseln, die trotz günstiger Bedingungen ihren Strom bisher nur zu 10% aus erneuerbaren Energien gewinnen und stark vom Erdölpreis abhängen, bietet sich die Installation von Photovoltaik- und Windkraftanlagen an. Nach den Angaben von José Manuel Soria könnte mit einer vermehrten Gewinnung sauberer Energien der Megawatt-Preis von 220 Euro auf 90 Euro gesenkt werden.

Mit Blick auf die Zukunft

Buenavista kommt die Ankündigung des Ministers sehr gelegen, hat die Gemeinde doch gerade die Anfertigung einer Machbarkeitsstudie zur Installation eines Windparks in Auftrag gegeben. Auch dem eventuellen Bau von Wasserkraftwerken steht Buenavista offen gegenüber. Angesichts negativer Umweltauswirkungen, steigender Preise und der Abhängigkeit von großen Konzernen will Buenavista jetzt die energetische Unabhängigkeit anstreben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.