Weniger Urlauber im April


Auf Teneriffa ging die Wintersaison mit 1% weniger Gästen zu Ende

Die kanarischen Hotels wiesen im April eine durchschnittliche Auslastung von 63,7% auf, was im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Rückgang um 5,7 Punkte darstellt.

Laut Daten des Nationalen Statistikinstituts INE verzeichneten die Kanarischen Inseln als einzige spanische Region, die im April Hochsaison hat, landesweit die beste Hotelauslastung. Auf den Balearen lag die Hotelbelegung in diesem Monat im Schnitt bei 58,9%.

Laut Frontur, dem spanischen Institut für Tourismusstudien, kamen im April 792.815 ausländische Urlauber auf die Kanaren, was im Vergleich zum Vorjahreszeitrum einem Rückgang von 13,3% entspricht. Aus der April-Statistik geht hervor, dass dies größtenteils durch Buchungsrückgänge aus Großbritannien, Deutschland und Skandinavien bedingt war.

Auf Teneriffa stellte das Tourismusamt des Cabildos Ende Mai das Ergebnis der Wintersaison 2011/2012 vor. Demnach kamen zwischen Oktober 2011 und April 2012 2,93 Millionen Urlauber nach Teneriffa, was im Vergleich zur Vorjahressaison einen Rückgang um 1% darstellt, der rund 30.000 Urlaubsgästen entspricht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.