Verbraucherinteresse am Schlussverkauf nimmt ab


© EFE

Verkaufsflaute im August

Wenn am 31. August der Sommerschlussverkauf ausläuft, wird für den Handel auf den Inseln wieder eine Saison mit einem nur mäßigen Ergebnis zu Ende gehen.

Die meisten Handelsverbände der Inseln sprechen von einem ähnlichen Resultat wie im vergangenen Jahr, doch einige beklagen auch ein gesunkenes Verbraucherinteresse. Der Vorsitzende des Verbands Fauca, Abbas Moujir, und der Präsident des regionalen Handelsverbands Coreco stimmen überein, dass die Kunden angesichts der über das Jahr schon recht gut verteilten Sonderangebote und Rabatte das Interesse am Sommerschlussverkauf zusehends verlieren und der Zeitraum des SSV deshalb verringert werden sollte. Sie versprechen sich von einer knapperen Bemessung der Schlussverkaufszeit neue Anreize für die Kunden.

Álvaro Rojas vom kanarischen Handelsverband Asodiscan dagegen ist der Ansicht, dass die Dauer der „Rebajas de Verano“ nicht verkürzt werden sollte, da die Geschäfte davon profitieren, um große Restbestände über einen längeren Zeitraum loszuwerden.

Bezüglich des Gewinnergebnisses sprechen einige Handelsvertreter von einem bis zu 10%igen Rückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Nachdem die Verkaufszahlen Anfang Juli erheblich erfreulicher waren als im August, wo auch große Preisnachlässe kaum Wirkung zeigten, erhofft sich die Branche nun in den letzten Tagen des „remate final“ (Ausverkauf), dass der Verkauf noch einmal anzieht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.