Traumziel Kanaren


© Cabildo La Gomera

Ständig neue Rekorde belegen die wachsende Beliebtheit

Bereits in den vergangenen Monaten wurde auf den Kanarischen Inseln im Tourismus ein Rekord nach dem anderen gebrochen. Ob die Urlaubergesamtzahl, die Zahl ausländischer Touristen, die Ausgaben oder die Übernachtungen – ständig wurden alle früheren Rekorde übertroffen.

Die neuesten Erhebungen zeigen, dass die Serie anhält und die Kanarischen Inseln in der internationalen Liga der Sonne-und-Strand-Urlaubsziele ganz vorne mitspielen.

Insbesondere der vergangene März wird als einer der besten in die Geschichte des kanarischen Tourismus eingehen. Fast 1,12 Millionen ausländische Urlauber reisten auf die Inseln – so viele wie noch nie in einem einzigen Monat. Das geht aus der neuesten Frontur-Studie über die Grenzbewegungnen des Tourismus-Ministeriums hervor. Demnach wurde der März seit Oktober vergangenen Jahres zum sechsten Mal in Folge der beste Monat hinsichtlich der Zahl ausländischer Urlauber. Doch die positive Tendenz hält bereits seit Jahresanfang an. Im ersten Quartal besuchten 3,12 Millionen Gäste aus dem Ausland die Kanarischen Inseln; damit wurde zum ersten Mal die 3-Millionen-Marke übertroffen.

Weiterhin geht aus der Egatur-Umfrage hervor, dass die ausländischen Urlauber im März 3,6 Milliarden Euro auf den Kanaren ausgegeben, und die Inseln in dieser Hinsicht auf den ersten Platz im regionalen Vergleich befördert haben. Im Schnitt gab jeder ausländische Tourist im März 1.158 Euro auf den Kanaren aus. Der Hauptteil entfällt auf die Gäste aus Skandinavien, Deutschland und Großbritannien.

Mit einer durchschittlichen Belegung von 75% bei den Hotels und von 83% bei den Apartmenthäusern ließen die Kanarischen Inseln auch in dieser Kategorie die anderen autonomen Regionen hinter sich, wie aus der neuesten Aufstellung des Nationalen Statistikinstituts (Instituto Nacional de Estadística, INE) hervorgeht.

Ricardo Fernández de la Puente, Leiter des Tourismus-Ressorts der Kanarenregierung, bezeichnete die neuesten Zahlen als „sehr gut“, wies aber auch auf die bevorstehende, traditionell schwächere Nebensaison hin. Die Prognosen für die Sommersaison sollen dem Tourismusbeauftragten zufolge jedoch wieder äußerst positiv sein.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.