Tourismus kurbelt Wirtschaft an

Touristen Flughafen Gran Canaria EFE

Touristen Flughafen Gran Canaria EFE

Der Aufschwung der Branche macht sich positiv auf den Kanaren bemerkbar

Kanarische Inseln – Über zwei Jahre dauerte es, um endlich realistische Anzeichen der wirtschaftlichen Erholung auf den Kanaren festzustellen. Das bestätigen die Daten des Kanarischen Statistikinstituts (ISTAC).

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Kanarischen Region legte im ersten Quartal 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,2% zu. Diesen Daten des ISTAC zufolge ist die Veränderungsrate fast doppelt so hoch wie die 6,4%, welche für ganz Spanien verzeichnet wurden. Die Erholung der Tourismusbranche auf den Inseln erklärt diesen enormen Unterschied. Román Rodríguez, Vizepräsident und Finanzminister der kanarischen Regierung, erklärte, dass im März ein Drittel aller Hotelübernachtungen in Spanien auf die Kanaren entfielen. Rodríguez unterstrich den Umfang der wirtschaftlichen Erholung trotz der internationalen Unsicherheit, der Auswirkungen der russischen Invasion in der Ukraine und des Inflationsdrucks. Er wies ebenfalls darauf hin, dass der Umfang der weiteren Erholung von den oben genannten Faktoren abhängen wird.

Mehr Einnahmen durch die IGIC

Die Einnahmen aus der IGIC, der kanarischen Mehrwertsteuer, stiegen im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2021 um 61,9% und um 12,6% im Vergleich zum Geschäftsjahr 2019, also der Zeit vor der Pandemie. Dieser Anstieg lässt sich, neben der positiven Entwicklung des touristischen Konsums, ebenfalls durch die hohe Inflation erklären.

IGIC (Impuesto General Indirecto Canario) wird als Prozentsatz von den Endpreisen erhoben, und je höher die Preise sind, desto höher ist auch die Steuer. Ferner bewertete Rodríguez den Monat April als besonders positiv, da es dem Archipel zum ersten Mal seit 2008, dem Jahr der großen Wirtschaftskrise in Spanien, gelungen ist, die psychologische Schwelle von 200.000 Arbeitslosen zu unterschreiten: 198.981, um genau zu sein. Außerdem hat die Zahl der Beitragszahler in die Sozialversicherung mit 839.049 einen neuen Rekord erreicht.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen