Top-Buchungslage über Ostern


© Turismo de Tenerife

Die Kanaren sind ein angesagtes Reiseziel – auch für die sonnenhungrigen Canarios

Der Tourismus boomt, und Ostern macht da keine Ausnahme. Die Aussichten sind gut, und glaubt man den Prognosen des Hotelverbands Ashotel für die Provinz Santa Cruz de Tenerife, werden sich die Hoteliers kaum beklagen können. Bereits drei Wochen vor Ostern gingen die Experten auf Teneriffa von einer Hotelauslastung über die Osterfeiertage von etwa 82% aus. Ashotel-Präsident Jorge Marichal erklärte dazu, dass vor allem im Süden Teneriffas Full House erwartet werde. Besonders gefragt sind dieser Tage die Apartment-Unterkünfte, die mit einer Auslastung von bis zu 90% sogar die Hotels schlagen.

In den Hotelresorts im Süden Teneriffas wurde anhand der Buchungslage Ende März mit mindestens 82% Auslastung gerechnet.

Nicht so erbauliche Aussichten gibt es für die Urlaubsorte im Norden Teneriffas. Hier wird mit einer Auslastung der Hotelkapazitäten von rund 64% gerechnet, was geringfügig unter dem Ergebnis des letzten Jahres liegt.

Dafür erfreuen sich andere Ziele umso größerer Beliebtheit. Die Gemeinde Santiago del Teide zum Beispiel meldet eine so hohe Reservierungsquote, dass von einer 100%igen Auslastung ausgegangen wird. „Diese Aussichten zeigen, dass unser Urlaubsort in Mode ist“, freut sich Tourismusstadtdezernentin Ana Vanesa Sánchez.

Die Ferienhotels der Gemeinde haben für die kommenden Feiertage und Wochen besonders viele Buchungen von Urlaubsgästen aus Frankreich und Großbritannien.

Ähnlich positiv sind die Aussichten in der Nachbarprovinz Las Palmas de Gran Canaria. Der Präsident des dortigen Hotelverbands Feht, Fernando Fraile, erwartet angesichts der guten Buchungslage ebenfalls ein hervorragendes Ergebnis. Die Lücke, die die Urlauber aus Skandinavien hinterlassen, die zu dieser Jahreszeit bereits Urlaubsziele am Mittelmeer vorziehen, wird vermutlich durch die Canarios selbst geschlossen, die in den Osterferien Urlaub am Meer genießen wollen. „Der Winter war kalt auf den Inseln, und die Menschen sehnen sich nach Sonne und Strand“, erklärte Fraile. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.