Stromabkommen


König FelipeVI. und der marokkanische König Mohamad VI. während des Staatsbesuchs in Rabat. Foto: EFE

Spanien und Marokko vereinbarten eine 3. Verbindung über die Meerenge von Gibraltar

Madrid/Rabat – Während des Staatsbesuchs des Königspaares in Marokko wurden am 14. Februar mehrere Abkommen zwischen der spanischen und der marokkanischen Regierung unterzeichnet. Eines davon bezieht sich auf die Verlegung eines dritten Stromkabels, das die beiden Länder über die Straße von Gibraltar hinweg verbindet. Dabei geht es, über den ökonomischen Nutzen hin­aus­, auch um die Stärkung der guten Beziehungen zwischen den beiden Ländern durch die Verflechtung der wirtschaftlichen Interessen.

Die Kosten von 150 Millionen Euro teilen sich beide Länder je zur Hälfte. Das Kabel wird eine Übertragungsleistung von 1.500 MW haben. Die beiden anderen Kabel, die 29 Kilometer lang sind und zwischen Tarifa und Fardioua verlaufen, wurden 1998 und 2007 in Betrieb genommen und haben eine Übertragungsleistung von je 700 MW.

Generic Atlantis

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: