Spanien stellt neuen Touristenrekord auf


© EFE

58,5 Millionen Urlauber lockte das Reiseland unter südlicher Sonne in 2006 an

Spanien hat mit den Tourismuszahlen in 2006 einen neuen Rekord erzielt. 58,5 Mio. Urlauber besuchten das Land, und die Kanarischen Inseln stehen an dritter Stelle der meistbesuchten Regionen. Die meisten ausländischen Urlauber empfing Katalonien (15 Mio.), gefolgt von den Balearen (10,1 Mio), die nur knapp vor den Kanaren liegen (9,6 Mio.). Die großen Quellmärkte für die Tourismusindustrie, die in Spanien 11,5% des Bruttoinlandsprodukts erwirtschaftet, sind weiterhin Großbritannien, Deutschland und Frankreich.

Madrid – Die Kanarischen Inseln haben im Jahr 2006 einen neuen Rekord der Touristenzahlen aufgestellt. Wie der kanarische Tourismusminister Manuel Fajardo mitteilte, kamen 12,5 Millionen Urlauber auf die spanischen Ferieninseln im Atlantik. Im Vergleich zu 2005 wurden im letzten Jahr etwa 650.000 Urlauber mehr gezählt, 400.000 davon kamen vom spanischen Festland und nur 250.000 waren internationale Touristen. Insgesamt kamen in letzten Jahr 9,6 Millionen nichtspanische Touristen auf die Kanaren.

Manuel Fajardo unterstrich die wachsende Bedeutung des nationalen Tourismus, denn in 2006 kamen immerhin knapp drei Millionen spanische Urlauber auf die Inseln. Dies sei als positives Ergebnis der intensiven Werbekampagnen auf dem spanischen Festland anzusehen.

Zwar kamen im vergangenen Jahr mehr Spanier als Deutsche auf die Kanaren, dennoch gab es auch bei den Urlauberzahlen aus Deutschland einen Zuwachs. Manuel Fajardo berichtete, dass 2,86 % mehr Deutsche als im Jahr zuvor kamen.

Teneriffa verzeichnete einen Urlauberzuwachs von 3,6 %

Auf Teneriffa wurde das Jahr 2006 offensichtlich mit einer positiven Urlauberbilanz abgeschlossen. Zumindest wenn man die vorläufigen Daten des für die Flughäfen verantwortlichen spanischen Flughafenbetreibers AENA zugrunde legt. Demzufolge kamen 2006 bis zu 125.000 ausländische Urlauber (also keine Spanier) mehr nach Teneriffa als in 2005 – das entspricht einem Zuwachs von 3,63 %. Auf Teneriffas Nordflughafen Los Rodeos wurden 13,27 % mehr internationale Fluggäste gezählt als im Vorjahr, und auch der Südflughafen Reina Sofía verzeichnete knapp 3 % mehr internationale Passagiere. Insgesamt wählten im vergangenen Jahr 3,567 Millionen ausländische Urlauber Teneriffa als Urlaubsziel.

Auch auf regionaler Ebene war 2006 ein positives Jahr für die Tourismusindustrie. Fünf der sieben Inseln registrierten einen Urlauberzuwachs, dabei vermeldet Fuerteventura den stärksten Anstieg mit bis zu 10 % mehr Touristen. Nur La Palma und Lanzarote haben im Vergleich zu 2005 Urlauber eingebüßt. Während die Manrique-Insel ein Minus von knapp 0,7 % aufweist, ist die Lage auf La Palma weitaus beunruhigender, das im Vorjahresvergleich laut der bisher vorliegenden Daten bis zu 5 % weniger Touristen empfangen hat.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.