Sonneninsel immer gefragter


© Cabildo Fuerteventura

Verschiedene Airlines erweitern diesen Winter ihr Flugangebot nach Fuerteventura

Im vergangenen Jahr kamen 2,1 Millionen Urlauber nach Fuerteventura, und die Buchungslage dieses Winters lässt vermuten, dass diese Zahl 2013 noch übertroffen wird.

Insbesondere deutsche und britische Touristen, gefolgt von Franzosen, Italienern, Polen, Holländern, Schweden und Schweizern (in dieser Reihenfolge) schätzen das Erholungs- und Freizeitangebot auf der Sonneninsel. So liegt Fuerte auch diesen Winter bei Nordeuropäern weiter im Trend und lockt Sonnenhungrige an.

Die Airlines haben auf die Nachfrage reagiert und stocken ihr Flugangebot nach Fuerteventura erheblich auf. Allein sechs zusätzliche Verbindungen zu deutschen Flughäfen wird es diesen Winter geben. Die erste Maschine einer dieser neuen Routen landete am 28. Oktober am Flughafen El Matorral. Die Boeing 737-800 von TUIfly kam aus Nürnberg, und die Passagiere wurden am Flughafen mit kleinen Geschenken – einer Tüte mit Werbegeschenken und einer Willkommenstorte – begrüßt. Das TUIfly Flugzeug war zuvor von der Flughafenfeuerwehr mit Wasserfontänen empfangen worden. Zur Begrüßung der ersten Maschine auf der neuen Nürnberg-Fuerteventura-Route war der Leiter des Tourismusamtes, Blas Acosta, anwesend, der gemeinsam mit Flughafendirektor Sergio Millanes Passagiere und Besatzung aufs Herzlichste begrüßte. Acosta sieht in dem erhöhten Flugangebot den Lohn für die gemeinsamen Werbeanstrengungen auf privater und öffentlicher Ebene für das Urlaubsziel im vergangenen Jahr. Des Weiteren verspricht er sich positive Auswirkungen von dem Kurswechsel der Regierung Rajoy, was die Senkung bzw. Vergünstigung der Flughafengebühren angeht. Durch die Senkung der Gebühren auf das Niveau von vor zwei Jahren würden die Fluggesellschaften zur Schaffung neuer Verbindungen animiert, was die Perspektiven für die Eroberung neuer Urlauberquellmärkte verbessere, erklärte Acosta.

Die Airlines, die neue Routen nach Fuerteventura schaffen bzw. bestehende Routen in dieser Wintersaison verstärken, sind easyJet (ab London, Basel und Mailand), TUIfly (ab Nürnberg), Condor (ab Hannover und Paderborn), Germania (ab Erfurt), Air Berlin (ab Frankfurt), SunExpress (ab München), Jetairfly (ab Paris, Nantes und Lyon), Norwegian (ab London), Jet Time (ab Helsinki) und Transavia Airlines (ab Amsterdam).




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.