„Schwierige Zeiten“


Besorgnis über Arbeitslosigkeit und Inflation

Die Kanarischen Inseln durch­leben eine der schwierigs­ten Wirtschaftsphasen seit 1993. Eines der jüngsten Anzeichen dafür ist, dass die Arbeitslosenzahlen im Juni erneut gestiegen sind und zwar im Vergleich zum Vormonat um 2,51%. Mittlerweile sind auf dem Archipel 175.824 Erwerbslose gemeldet. Spanienweit lagen die Kanaren im Juni an vierter Stelle der Regionen, in denen die Arbeitslosenzahlen am meisten gestiegen sind.

Wenn die Arbeitslosigkeit weiter steigt, womit gerechnet werden muss, könnte bis Jahresende die 200.000 Personen-Grenze erreicht werden, ein mehr als „erschreckendes Szenarium“, wie die kanarische Regierung befindet.

Auch die steigende Inflation bereitet Sorgen. Im Juni kletterten die Preise wieder um 0,8% – die stärkste Preissteigerung aller spanischer Regionen, und die Jahresinflationsrate liegt bereits bei 5,4%




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.